Rekord: Immer mehr Eltern vertrauen dem „Stilling“

Immer mehr werdende Eltern schenken dem Diakonie Klinikum Jung-Stilling ihr Vertrauen. 2020 begrüßte das Geburtshilfe-Team so viele Neugeborene wie noch nie. 1765 Babys und damit 204 mehr Kinder als 2019 erblickten das Licht der Welt. Dabei stieg die Geburtenzahl von 1471 auf 1663. 102 Zwillingspaare machen das dreifache Rekordjahr komplett. zur Statistik

Familienorientierte Intensivversorgung der Kleinsten

Kinderarzt 24 Stunden im Haus

Die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation ist Bestandteil des Perinatalzentrums Level I, das von der DRK Kinderklinik im Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus betrieben und in Kooperation mit der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin des Diakonie Klinikums Jung-Stilling geführt wird. Da die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation direkt Tür an Tür mit dem Kreißsaal und den Operationssälen liegt, entspricht dies der bestmöglichen und sofortigen Versorgung der kleinen Patienten in unserer Klinik. Ebenso wird damit gewährleistet, dass Mutter und Kind nicht voneinander getrennt werden und auf der gleichen Ebene/Station liegen. Dies fördert unter anderem das Bonding und Stillen. Zudem werden unnötige Transportwege und Verlegungen vermieden.

Die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation ist modern eingerichtet und verfügt über ein hoch spezialisiertes Team von Kinderärzten und Kinderkrankenschwestern, die 24 Stunden zur Verfügung stehen.

Im Mittelpunkt der Behandlung steht die bestmögliche Versorgung für Frühgeborene (ab der 23+0 Schwangerschaftswoche) und Neugeborene.

Mehr erfahren: Perinatalzentrum DRK Kinderklinik Siegen

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit den Kinderärzten des Perinatalzentrums. Risikoschwangere werden schon während der Schwangerschaft bei den Kollegen in der gemeinsamen Besprechung vorgestellt. Zusätzlich findet alle zwei Wochen eine interdisziplinäre Perinatalkonferenz statt, in der sich über gemeinsame Patienten ausgetauscht wird.

NotrufHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.