Kompetenznetz Prostata

Medizin auf höchstem Niveau

Im Kompetenznetz Prostata haben sich zahlreiche Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammengeschlossen und bilden ein attraktives Leistungszentrum für Patienten mit allen Arten von Prostataerkrankungen. Besonders häufig behandeln die Mediziner Prostatakrebs. Das Zentrum erstreckt sich über Südwestfalen, Mittelhessen, Oberbergischen Kreis und Westerwald.

Laparoskopie – Operationen durchs Schlüsselloch

In der Urologie hat sich die Schlüssellochchirurgie erst spät entwickelt. Heute werden aber viele Eingriffe an Prostata und Niere bei gleichwertigen Ergebnissen sowohl offen als auch laparoskopisch angeboten. Bei der Laparoskopie, auch bekannt als minimal-invasive Chirurgie, werden über kleine Bauchschnitte die Operationsinstrumente in den Körper eingeführt. Eine kleine Kamera überträgt das Bild aus dem Körperinneren auf einen Monitor. Vorteile dieser Methode sind die zwanzigfache Vergrößerung durch das Kamerasystem, geringer Blutverlust, geringere Schmerzen nach der OP, kürzere Krankenhausaufenthalte und vergleichsweise kleine Narben.

Die Laparoskopie ist fester Bestandteil unseres Therapieangebots. Nur bei bestimmten Eingriffen (rad. Prostatektomie, Lymphadenektomie, rad. Cystektomie), bei denen noch nicht sicher ist, ob die Ergebnisse genauso gut sind wie bei einer offenen Operation, sind wir zurückhaltend.

Das etablierte laparoskopische Spektrum in unserer Klinik umfasst unter anderem:

  • Hodenkrampfadern
  • Nebennierenentfernung
  • Lymphozelenfensterung bei postoperativer Lymphabflussstörung
  • Nierenzystenabtragung
  • Wanderniere
  • Nierenbeckenplastik bei Harnleiterabgangsenge
  • Nierenentfernung

Ob wir offen oder laparoskopisch operieren, entscheiden wir individuell von Patient zu Patient.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111