24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser & Praxen Zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Ethik & Seelsorge

Seelsorge

An allen drei Standorten des Diakonie Klinikums sind Seelsorger im Auftrag des Ev. Kirchenkreises Siegen oder der Diakonie in Südwestfalen für Patienten und deren Angehörige, aber auch für Mitarbeiter da.  Die Seelsorger nehmen sich Zeit für Probleme, Sorgen und Nöte. Ungeachtet von Geschlecht, Nationalität oder Religionszugehörigkeit stehen sie jederzeit als Gesprächspartner zur Verfügung.  Wenn gewünscht, begleiten die Seelsorger die Patienten auch während des gesamten Krankenhausaufenthalts. In besonderer Weise sind sie für Sterbende und deren Familien da. Wer mit ihnen sprechen möchte, kann den direkten Kontakt suchen oder ihn über Pflegekräfte, Ehrenamtliche und die Zentrale herstellen.

Gottesdienste

In jedem der drei Krankenhäuser gibt es einen Andachtsraum oder einen Raum der Stille. Hier können Patienten und Besucher zur Ruhe kommen, zu sich selbst oder zu Gott finden. Die Räume sind Tag und Nacht zugänglich.

In den Räumen finden regelmäßig Gottesdienste statt, die live in die Patientenzimmer übertragen werden.  

Diakonie Klinikum Jung-Stilling
Evangelischer Gottesdienst:
Sonntags und an kirchlichen Feiertagen
10.30 Uhr, Andachtsraum im Erdgeschoss

Katholischer Gottesdienst
Am ersten und vierten Montag eines Monats
19 Uhr, Andachtsraum im Erdgeschoss

Diakonie Klinikum Bethesda
Evangelischer/Katholischer Gottesdienst
mittwochs im 14-tägigen Wechsel
19 Uhr, Raum der Stille in der ersten Etage

Diakonie Klinikum Kredenbach
Evangelischer Gottesdienst
donnerstags, 18.30 Uhr
Andachtsraum im Untergeschoss

Ethik

Manchmal stehen Ärzte und Angehörige vor schwierigen Entscheidungen. Insbesondere dann, wenn Patienten ihren Willen nicht mehr selbst äußern können. Vor allem in den Intensivstationen, bei unheilbar kranken Menschen oder bei Patienten die als Organspender geeignet sind, kann es zu Grenzsituationen kommen. Hilfe bekommen Betroffene vom Ethikkomitee und vom Ethikkonsil.

Ethikkomitee

In schwierigen Situationen möchte das klinische Ethikkomitee helfen, nach den moralischen Werten eines christlichen Menschenbildes zu entscheiden. Viermal im Jahr kommt dieses Gremium – bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Seelsorgern und Verwaltungsmitarbeitern – zusammen und beschäftigt sich mit entsprechenden Fragen. Das Ethikkomitee erarbeitet so ethische Leitlinien und Orientierungshilfen und fördert das ethische Bewusstsein. Mitarbeiter können sich an das Komitee wenden, wenn sie den Eindruck haben, das ethische Fragen einer grundsätzlichen Klärung bedürfen. Ebenso ist es für Patienten und Angehörige da, die einen Rat benötigen.

Vorsitzende: Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra, Klinikseelsorge

Ethikkonsil

Wenn in konkreten Fällen eine zeitnahe Entscheidung getroffen werden muss, kann kurzfristig das Ethikkonsil einberufen werden.

Das Ethikkonsil

  • berät in Konfliktsituationen, wenn es um Entscheidungen im Interesse von Patienten geht, die sich selbst nicht mehr äußern können
  • führt alle an der Behandlung Beteiligten zusammen und gibt entlastende Hilfestellung
  • fördert einen gemeinsamen Informationsstand aller Beteiligten
  • wird durch einen Moderator organisiert, der das Gespräch führt und Ergebnisse dokumentiert

Ansprechpartnerin: Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra, Klinikseelsorge

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111