24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser & Praxen Zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Natürliche Geburt – das Baby will auf die Welt

Genau wie das Schwangerwerden ist das Zur-Welt-Kommen normalerweise ein natürlicher Ablauf. Um mit diesem Naturereignis umgehen zu können, müssen die Schwangeren sich schon während der Geburtsvorbereitung intensiv mit dem eigenen Körper, seinen Kräften, seinen Grenzen, dem Umgang mit Schmerzen und dem Erleben des Kindes auseinandersetzen. Im besten Fall kommt das Baby zur Welt wenn es reif genug ist, um gemeinsam mit seiner Mutter die große Herausforderung der Geburt meistern zu können. Dann produziert das Baby selbst Hormone, die wiederum die Hormonausschüttung der Mutter stimulieren und so die Wehen auslösen. Ein hormonelles Gleichgewicht sorgt für einen normalen Geburtsfortschritt und eine erträgliche Geburtsdauer.
Trotzdem erleben Mutter und Kind während der Geburt intensivste körperliche und seelische Erfahrungen und erreichen ihre Leistungsgrenzen. Doch genau diese Anstrengung und der Geburtsstress machen das Baby wach und bereiten es auf seine neue Umgebung vor.

Während der gesamten Geburt bleiben Mutter und Hebamme im ständigen Gespräch. Gemeinsam erarbeiten sie einen Weg, um die Geburt zu einem guten Ereignis werden zu lassen. Abhängig von der Wehentätigkeit, dem Verhalten des Kindes, der Eröffnung des Muttermundes und weiteren Faktoren empfiehlt die Hebamme unterstützende Atemübungen oder Positionen. Während der Geburt spürt die Mutter, in welchen Positionen sie und ihr Kind sich am wohlsten fühlen. Gemeinsam mit der Hebamme findet die Mutter schließlich auch eine gute Gebärposition. Das kann in der Gebärwanne sein, auf dem Geburtshocker, stehend, oder in verschiedenen Haltungen auf dem Bett.

Wir lassen dem Neugeborenen viel Zeit, um langsam anzukommen und versuchen ihm einen sanften und geborgenen Übergang zu bereiten. Die Mutter nimmt es an sich und wir hüllen es in warme Tücher. Wenn das Baby mag, kann es an die Brust gelegt werden – oder die kleine Familie begnügt sich erst einmal damit, sich zu berühren und zu bestaunen. Durch das erste Anlegen werden wieder Hormone freigesetzt. Diese fördern die Ablösung des Mutterkuchens und die Geburt ist abgeschlossen.

Niemand kann voraussagen, wie sich eine Geburt entwickelt. Trotz bester Voraussetzungen können während der Schwangerschaft und allen Geburtsphasen manchmal medizinische Hilfen notwendig werden. Beispielsweise gibt es aus mütterlicher oder kindlicher Sicht gute Gründe, eine Geburt einzuleiten oder in den natürlichen Geburtsverlauf einzugreifen. Wir bleiben in jeder Situation mit Ihnen im Gespräch.

Während der Geburt

Homöopathie

Homöopathie

Unsere speziell geschulten Hebammen und Geburtshelfer wenden homöopatische Medikamente in der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett an. Die potenziert verdünnten Wirkstoffe können beispielsweise bei langsamen Geburtsverläufen anregend oder bei schnellen Geburtsverläufen hemmend wirken. Die Homöopathie in der Geburtshilfe basiert auf den Lehren Samuel Hahnemanns (19.Jahrhundert), dem Begründer der klassischen Homöopathie.

Geburtserleichterung

Die Geburt ist für Sie und Ihre ganze Familie eine besondere und und außergewöhnliche Erfahrung. Deshalb ist es uns wichtig, dass Sie sich geborgen und umsorgt fühlen. Hierbei ist es hilfreich, wenn Ihnen eine Vertrauensperson  unterstützend zur Seite steht. In der Regel ist dies der Partner. Aber auch unsere Hebammen sind für Sie da und geben Ihnen Zuwendung.

Sie begleiten Sie und das ungeborene Kind einfühlsam und geben Ihnen Tipps zur entspannenden Atmung, zu geburtsfördernden Körperhaltungen und Gebärpositionen sowie zur Schmerzlinderung. Ihnen und Ihrem Kind soll es gut gehen. Wir unterstützen die natürlichen Vorgänge bei der Geburt ganz individuell.

Wie viele Schwangere fürchten auch Sie die Schmerzen während der Geburt? Wenn es nötig ist und Sie es wünschen, wenden wir zur Geburtsbegleitung und -erleichterung homöopathische Medikamente, Akupunktur, Massagen und Entspannungsbäder an. Die Bäder kombinieren wir gerne mit Aromatherapie.

Insbesondere bei einer langen Geburtsdauer benötigen Sie möglicherweise Medikamente. Dazu stehen uns krampflösende Zäpfchen und Dragees oder stärkere aber gut verträgliche Schmerzmittel zur Verfügung. Letztere können wir Ihnen als Spritze oder Infusion verabreichen.  Oder Sie entscheiden sich für eine rückenmarksnahe Betäubung (PDA). Diese wird in unserem Haus durch den rund um die Uhr anwesenden, erfahrenen Narkosearzt im Kreißsaal gelegt.

Aromatherapie

Ätherische Öle werden aus pflanzlichen Rohstoffen gewonnen. Beispielsweise aus Lavendel oder Salbei. Über die Riechnerven erreichen die Duftöle das Gehirn. So können diese Ihre Körperfunktionen und Gefühle beeinflussen. Wir verwenden die Öle gerne für wohltuende Massagen, warme Auflagen (z.B, bei Kreuzbeinschmerzen) oder als angenehme Raumdüfte. Als Badezusatz können die Öle sowohl entspannend als auch anregend wirken.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111